EU Cookie Law

10 Gründe, warum Sie bei mir Patient werden sollten

Warum sollten Sie bei mir Patient werden, wenn Sie die Behandlung selber bezahlen müssen? Es gibt eine ganze Menge Gründe, die dafür sprechen. Hier nenne ich Ihnen die Vorteile, die Ihnen eine Behandlung bei mir bietet:

  1. Sie müssen kaum warten, wenn Sie einen Termin haben.
    C. Kühl Heilpraktikerin

    Porträt Claudia Kühl Heilpraktikerin

  2. Ich halte für akute Notfälle täglich Termine frei.
  3. Ich sehe in Ihnen nicht nur Ihre Erkrankung, sondern den ganzen Menschen.
  4. Die Geschichte Ihrer Erkrankung ist für mich wesentlich, um zu ermitteln, welches Arzneimittel Sie benötigen.
  5. Ich höre Ihnen mit meiner vollen Aufmerksamkeit zu.
  6. Ich nehme Ihre Gedanken, Gefühle und Ängste ernst.
  7. Ich strebe an, dass Sie möglichst wenig Medikamente nehmen müssen, immer in Absprache mit den anderen Therapeuten Ihres Vertrauens.
  8. Wenn Sie es wünschen, informiere ich andere Therapeuten gerne über wesentliche Punkte Ihrer Behandlung bei mir.
  9. Ich biete Ihnen bei Bedarf auch eine auf Sie zugeschnittene Ernährungsberatung an.
  10. Sie sind ein außergewöhnlicher Mensch und benötigen daher eine speziell auf Sie zugeschnittene Behandlung.

Patienten sagen:

Klaus Kilian, Rentner:

„Als mein Husten einfach nicht verschwinden wollte, hat Frau Kühl mir schnell geholfen. Ich fand ihre Behandlung sehr kompetent. Auch wenn ich nichts von Homöopathie verstehe, bin ich trotzdem überzeugt davon, dass sie mir bereits zweimal geholfen hat. „

Sie müssen kaum warten, wenn Sie einen Termin haben

Ich nehme mir für Sie reichlich Zeit. Eine homöopathische Erstanamnese benötigt etwa zwei Stunden – diese Zeit plane ich daher ein. Sollte sie nicht ausreichen, vereinbaren wir einen weiteren Termin, der dann im Preis der Erstanamnese enthalten ist.

Ich halte für akute Notfälle täglich Termine frei

Wenn Sie sich rechtzeitig melden, erhalten Sie bei Notfällen fast immer am gleichen Tag einen Termin. Die beste Zeit, um mit mir einen Termin zu vereinbaren ist der frühe Morgen, d.h. Mo – Fr 7:30 – 8:00 Uhr. Zu dieser Zeit stehe ich nur für Terminvereinbarungen zur Verfügung, erwarten Sie also noch kein langes Telefonat.

Notfälle müssen in einer homöopathischen Behandlung immer eingeplant werden:

  • Kinder werden plötzlich heftig krank,
  • ein Hautausschlag verschlimmert sich vom einen auf den anderen Tag,
  • ein Patient hat sich verletzt und möchte homöopathisch unterstützt werden…

Selbstverständlich lasse ich meine Patienten mit all diesen Problemen nicht allein. Natürlich können Sie in solchen Fällen darauf zählen, schnell einen Termin zu bekommen.

Ich sehe in Ihnen nicht nur Ihre Erkrankung, sondern den ganzen Menschen.

In einer homöopathischen Anamnese lerne ich Sie als Menschen sehr gut kennen. Was ist Ihnen wichtig? Was stört Sie am meisten an Ihren Beschwerden? Eine klare Diagnose hilft mir zwar weiter, aber eigentlich ist der Name der Erkrankung unwichtig. Wie Sie das alles wahrnehmen und wie Sie darunter leiden, ist ausschlaggebend!

Die Geschichte Ihrer Erkrankung ist für mich wesentlich, um zu ermitteln, welches Arzneimittel Sie benötigen:

In der homöopathischen Erstanamnese, dem Erstgespräch, werden wir detailliert Ihre Krankheitsgeschichte durchgehen. So gewinnen wir entscheindende Erkenntnisse darüber, welche Umstände die Beschwerden ausgelöst oder verschlimmert haben und was Ihnen beim Umgang mit Ihrer Erkrankung hilft. Dadurch kommen Sie selbst bereits einen großen Schritt weiter: Sie wissen, wie Sie in Zukunft besser mit Ihrer Erkrankung können, noch bevor Sie ein homöopathisches Mittel erhalten haben!

Ich höre Ihnen mit meiner vollen Aufmerksamkeit zu.

Nur so kann ich wahrnehmen, welche Dinge Sie wirklich bewegen und wie ich Ihnen helfen kann. Störungen durch Sprechstundenhilfen oder Telefonate vermeide ich so weit es nur geht. Eine homöopathische Anamnese ist emotional bewegend. Störungen können verhindern, dass Sie sich öffnen und mir zeigen, was zu Ihrer Erkrankung geführt hat.

Ich nehme Ihre Gedanken, Gefühle und Ängste ernst.

Nur wenn Sie das Gefühl haben, dass ich alles annehme, was Sie mir mitteilen, kann ich erwarten, dass Sie mir einen Blick auf Ihr Seelenleben erlauben. Körperliche Erkrankungen wie Krebs können sehr wohl einen ihrer Auslöser im emotionalen Bereich haben. Patienten spüren das oft ganz genau und fühlen sich nicht ernst genommen, wenn ein Therapeut das abstreitet. Ich werde solche Gefühle immer ernst nehmen.

Ich strebe an, dass Sie möglichst wenig Medikamente nehmen müssen

Eine klassische homöopathische Behandlung benötigt nur ein einziges Mittel. Natürlich werde ich Ihnen nicht raten, plötzlich sämtliche anderen Arzneien wegzulassen, die Sie zusätzlich einnehmen müssen. Wenn Sie mir mitteilen, welche Medikamente Sie benötigen, werde ich allerdings überprüfen, ob ein Teil Ihrer Symptome auf Nebenwirkungen zurückzuführen ist. Manchmal ist die richtige Reaktion auf zusätzliche Beschwerden nicht ein weiteres Medikament, sondern die Reduktion eines anderen.

Oft kann auch im Rahmen einer homöopathischen Behandlung die schulmedizinische Medikation reduziert werden. Das sollte allerdings nur in Absprache mit dem Therapeuten, der sie verordnet hat, geschehen.

Wenn Sie es wünschen, informiere ich andere Therapeuten gerne über wesentliche Punkte Ihrer Behandlung bei mir.

Wenn andere Therapeuten offen für Informationen sind, die ich während der Anamnese gewonnen habe, gebe ich diese gerne weiter. Dies geschieht natürlich nur, wenn Sie es wünschen. Ich bin der Meinung, dass eine solche Behandlung, bei der alle Therapeuten Hand in Hand arbeiten, optimal für Sie als Patient ist. Das sollte die Zukunft sein!

Ich biete Ihnen bei Bedarf auch eine auf Sie zugeschnittene Ernährungsberatung an.

Ich habe meine Ausbildung im Bereich Gesundheit und Ernährung als Gesundheitsberaterin GGB begonnen. Dort habe ich für bestimmte Krankheitsbilder passende Ernährungsmaßnahmen kennengelernt. Während der langen Jahre, die ich mittlerweile Homöopathie ausübe, habe ich immer wieder gemerkt, dass es keine Patentrezepte gibt. Je nach Patient müssen Sie an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Ernährung ein wesentlicher Grundpfeiler für die Gesundheit meiner Patienten ist. Ich freue mich über jeden Patienten, der für neue Impulse in diesem Bereich offen ist.

Sie sind ein außergewöhnlicher Mensch und benötigen daher eine speziell auf Sie zugeschnittene Behandlung.

Nicht nur die Ernährung muss auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein, sondern jede Therapie. Dazu ist ganz besonders die Homöopathie geeignet. In der Homöopathie gibt es keine Patentrezepte. Jeder Patient ist anders, jeder benötigt sein eigenes Medikament und jeder reagiert auf die Gabe homöopathischer Medikamente anders. Daher ist eine chronische, homöopathische Behandlung beratungsintensiv. Am besten passt folgender Spruch:

„Homöopathie in meiner Praxis – eine außergewöhnliche Behandlung für außergewöhnliche Menschen“ (C. Kühl, Heilpraktikerin)

Ich freue mich, wenn ich Sie bald in meiner Praxis sehen kann.