Bewegung und Körperhaltung bei Schmerzen

Je nach Art der Schmerzen spielt die automatische Reduktion der Bewegung (da diese meist Schmerzen verursacht) meist eine wichtige Rolle bei der Dauer der Schmerzen.

Bewegung und Wärme zur Reduzierung akuter Muskelschmerzen

Bei akuten Schmerzen ist Schonung und Entspannung angesagt. Bei langsamen, vorsichtigen Übungen immer auf den Schmerz achten – nie übertreiben!

Entspannung ist meist entscheidend:

  • Kirschkernkissen, ein warmes Bad, Wickel, …
  • YinYoga mit seinen lange gehaltenen Stellungen – durch das lange Entspannen in bestimmten Haltungen können sich Verspannungen v.a. im Bindegewebe lösen
  • Faszien-Yoga – auch dies ist eine sehr effektive Technik, um Schmerzen zu lindern, aber nur, wenn Sie nicht zu weit gehen! Achten Sie auf sich!
  • Schmerzen sind hier kontraproduktiv!

Bewegung bei chronischen Schmerzen

  • langfristig ist eine Stärkung der Muskulatur wichtig – fragen Sie einen guten Orthopäden, Physiotherapeuten oder Heilpraktiker welche Muskelgruppen besonders angegangen werden sollten und welche Übungen dafür geeignet sind
  • die Gelenke sollten so beweglich, wie noch möglich gehalten werden – Schonung führt langfristig zu mehr Schmerzen
  • wichtig ist hierbei, den eigenen Körper gut kennenzulernen – an die eigene Grenze gehen, aber nicht darüber hinaus! Schmerzen sind hier ein guter Wegweiser.
  • Yoga ist hilfreich
  • Wassergymnastik – gerade wenn Sie Schmerzen beim Gehen haben
  • Walking, eventuell auch Nordic Walking
  • eher kein Jogging – das belastet viele Gelenke recht stark
  • langes Radfahren kann Haltungsprobleme verstärken – Körperhaltung kontrollieren
  • nicht zu viel in Eigenregie machen – Orthopäden, Heilpraktiker oder Physiotherapeuten fragen

Gute Haltung als Basis zum Verhindern von Schmerzen

Eine gute Haltung ist äußerst wichtig, um Verkrampfungen von Muskeln vorzubeugen. Oft erkennen wir gar nicht mehr, dass wir eigentlich gar nicht entspannt und locker dasitzen, sondern einige Bereiche des Körpers unter starker Spannung stehen, um unsere falsche Haltung auszugleichen. Die langfristigen Konsequenzen sind oft sehr unangenehm, da die Folgen aber erst nach jahrelanger Fehlhaltung eintreten, ist uns das oft nicht mehr bewusst.

Chronische Schmerzen entstehen oft zum Teil aus Muskelverspannungen durch falsche Körperhaltung.

Ursachen:

  • Verletzungen mit Veränderung der Körperhaltung zur Entlastung
  • Schmerzen
  • falscher Arbeitsplatz / Entspannungshaltung …
  • einseitige Belastung beim Tragen von Lasten
  • Emotionen (Verstecken-wollen, Kummer, …)

Wie lässt sich eine gute Haltung erreichen?

Diese falsche Körperhaltung lässt sich am besten durch Betrachten von Fotos in typischen Situationen entdecken. Nur so kann der Schmerzpatient diese falsche Haltung auch selbst erkennen und später korrigieren.

.

Das könnte Sie noch interessieren:

Newsletter

Der Newsletter beinhaltet regelmäßige Updates über neue Beiträge auf dieser Seite und Ankündigungen von Vorträgen und Seminaren von mir. Wenn Sie diese nicht verpassen möchten, tragen Sie ich ein.

Kennenlerngespräch

Gerade eine homöopathische Behandlung braucht Vertrauen. In einem etwa 15minütigen Gespräch können Sie sehen, ob Sie mir dieses Vertrauen schenken möchten.

Außerdem können Sie mit mir besprechen, welche anderen Therapieformen für Sie noch in Frage kommen würden.

Über mich

Claudia Kühl

Heilpraktikerin

Schwerpunkt: klassische Homöopathie


Im Mörsch 4, 55294 Bodenheim
und
Schlossgasse 5a, 67547 Worms
Kontakt:
06135/ 95 17 07

Gratis Sketchnote Homöopathie

Sketchnote Homöopathie

Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen