Wie lange soll ich das homöopathische Mittel einnehmen?

Wenn du mit einer homöopathischen Behandlung beginnst, fragst du Dich wahrscheinlich, wie lange Du das Mittel einnehmen musst und wie lange sie dauern wird. So leicht ist das nicht zu beantworten. Generell gilt: je länger Du bereits unter einer Beschwerde leidest, desto länger wird es auch dauern, diese loszuwerden.

Von folgenden Faktoren hängt die Länge einer homöopathischen Behandlung unter anderem ab:

  • Akut oder chronisch?
  • Höhe der Potenz (höhere Potenzen sollten nur von Profis gegeben werden, dafür werden sie seltener benötigt)
  • Qualität der Rückmeldung – wie gut ein Mittel wirkt, lässt sich nur beurteilen, wenn Du Dich gut beobachtest.
  • Weitere Umwelteinflüsse – zusätzlicher Stress und andere krankmachende Faktoren behindern eventuell eine homöopathische Behandlung
  • Die Reaktion Deines Körpers – jeder reagiert anders auf ein homöopathisches Mittel. Ein gewisser Rest ist nicht vorhersehbar.

Akute Behandlung

Wenn Du Dich selbst behandelst, bedenke immer, dass Du rechtzeitig zu Deinem Therapeuten gehen solltest, wenn sich Deine Beschwerden nicht ausreichend bessern! Wenn Du bereits in homöopathischer Behandlung bist, gib ihm eine kurze Rückmeldung über den Erfolg, damit er es in der Akte vermerken kann.

Nach drei Tagen akuter Behandlung sollten sich Deine Beschwerden deutlich gebessert haben. Spätestens jetzt nimm das Mittel bitte seltener ein. Am besten reduzierst du es immer weiter bis Du es nicht mehr benötigst.

Manchmal brauchst Du bei einer akuten Behandlung nur einen kurzen Impuls (eine Gabe) und danach gar nichts mehr. Wenn Deine Beschwerden deutlich nachgelassen haben und sich von alleine weiter bessern, brauchst Du auch keine Arznei mehr.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Dir das Mittel nicht mehr hilft, solltest Du es auch nicht mehr einnehmen. Es gibt in der Homöopathie keine generelle Empfehlung, ein Arzneimittel dreimal täglich einzunehmen – wenn Du weniger brauchst, nimm auch weniger ein!

Wenn Du weitere Fragen hast, komm doch einfach zu einem meiner Vorträge! Du kannst Dich zu einem Newsletter anmelden, in dem ich dir mitteile, wann ich wo Vorträge halte. Du kannst selbstverständlich auch einen persönlichen Termin mit mir vereinbaren. Ich rufe Dich gerne zurück.

Chronische Behandlung

Du solltest Dich nicht selbst chronisch behandeln. Besonders die eigenen Emotionen sind nur schwer einzuschätzen – hier ist eine andere Person, der Therapeut, wichtig, der objektiv beurteilt, wie es Dir geht.

Vor allem die Potenz der gegebenen Arznei ist wichtig:

  • D6 / D12 – diese Potenzen werden in einer chronischen, klassisch homöopathischen Behandlung selten eingesetzt. Vielleicht handelt es sich eher um eine phytotherapeutische Behandlung?

  • C30 / C200 – diese Potenzen werden eigentlich nur nach Rücksprache mit dem Therapeuten wiederholt – meist nur einmal pro Monat oder noch seltener.

  • C1000 / M / XM – ähnlich wie die C30 und C200 werden diese Potenzen nur dann wiederholt, wenn der Therapeut glaubt, dass dies notwendig ist.

  • LM / Q-Potenzen – diese Potenzen werden regelmäßig eingenommen. Hierbei darfst Du auf keinen Fall vergessen, Veränderungen Deinem Therapeuten mitzuteilen. Zu häufige Einnahme kann auch schaden! Diese Potenzen müssen nach einiger Zeit gewechselt, d.h. erhöht werden. Sprich mit Deinem Therapeuten darüber, wie oft Du ihm eine kurze Rückmeldung über die Behandlung geben sollst.

Schau dir doch mal mein Video zur Funktionsweise der Homöopathie an – dort erkläre ich auch, warum ein homöopathisches Mittel nicht zu oft gegeben werden sollte.

Weitere Artikel zum Thema Homöopathie:

Newsletter

Der Newsletter beinhaltet regelmäßige Updates über neue Beiträge auf dieser Seite und Ankündigungen von Vorträgen und Seminaren von mir. Wenn Sie diese nicht verpassen möchten, tragen Sie ich ein.

Kennenlerngespräch

Gerade eine homöopathische Behandlung braucht Vertrauen. In einem etwa 15minütigen Gespräch können Sie sehen, ob Sie mir dieses Vertrauen schenken möchten.

Außerdem können Sie mit mir besprechen, welche anderen Therapieformen für Sie noch in Frage kommen würden.

Über mich

Claudia Kühl

Heilpraktikerin

Schwerpunkt: klassische Homöopathie


Im Mörsch 4, 55294 Bodenheim
und
Schlossgasse 5a, 67547 Worms
Kontakt:
06135/ 95 17 07

Gratis Sketchnote Homöopathie

Sketchnote Homöopathie

Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen