Neuer Homöopathiekurs bei e-vidia

SHZ-zertifizierte Ausbildung in klassischer Homöopathie neu strukturiert

Homöopathiekurs in Modulen

In den letzten Wochen habe ich zusammen mit meiner Co-Dozentin Annette di Fausto unseren Homöopathiekurs neu strukturiert. Wir wollten es erleichtern, dass Teilnehmer nach einem Grundkurs jederzeit in die verschiedenen Module des Homöopathiekurses einsteigen können. So entstand unser Bausteinmodell, auf das ich sehr stolz bin. Ich habe in den letzten Monaten viele, viele Sketchnotes für den neuen Kurs gezeichnet, die komplizierte Sachverhalte veranschaulichen. So entstand dann auch ein Bild unseres Kurses.

Aufbau auf dem bewährten, SHZ-zertifizierten Kurs

Der neu strukturierte Homöopathiekurs bei e-vidia wird die Themen des alten Kurses enthalten, sie sind aber anders nach Themen geordnet. Beispielsweise bilden die Miasmen jetzt keinen eigenen Schwerpunkt mehr, sondern sind den Themen untergeordnet. Wir haben versucht, die Miasmen den Themen zuzuordnen, zu denen sie gut passen:

  • Haut und Psora
  • Urogenitaltrakt, Hormone und Sykose
  • Lunge, Herz, Kreislauf und Tuberkulinie
  • Neurologie und Syphilinie
  • Psychiatrie und Cancerogenie

Hinzu kommen zwei weitere Module, in denen besondere Schwerpunkte gesetzt werden:

  • Akutbehandlung und Hausapotheke
  • Bewegungsapparat und interkurrente Krankheiten

Basismodule

3 Module sollen die Basis unseres Kurses bilden:

  • Grundlagen der Homöopathie
  • Repertorium
  • Alte Meister

Sie bilden die Basis für den restlichen Kurs. Nur der Kurs „Akutbehandlung und Hausapotheke“ kommt ohne das Modul „Repertorisation“ aus.

Grundlagen der Homöopathie

In diesem Kurs werden wichtige Begriffe geklärt. Einsteiger erhalten einen Überblick über die Komplexität des Themas und können sich einen ersten Eindruck von der Anwendung der klassischen Homöopathie verschaffen. Der Prozess einer homöopathischen Behandlung von der Anamnese über die Mittelfindung zur Mittelgabe bis hin zur Beurteilung der Wirkung wird an einem Fall verfolgt.

Zusätzlich zu den Videos gibt es Fragen, mit denen der Interessierte überprüfen kann, ob er den Inhalt wirklich verstanden hat. Außerdem wird es ein Glossar geben, in dem Begriffe aus der klassischen Homöopathie kurz definiert und erläutert werden. Ziel ist es, dass in weiteren Kursen immer wieder auf dieses Glossar verwiesen werden kann.

Der Kurs „Grundlagen der Homöopathie“ bietet einen Einstieg für alle, die noch keinerlei Vorkenntnisse haben, eignet sich aber auch für diejenigen, die sich bereits mit Homöopathie beschäftigt haben, aber noch keine Kurse für Therapeuten besucht haben.

Lernmodul Repertorium

Dieser Kurs ist eine Hilfe beim Erlernen der Repertorisation. Ich erkläre darin, wie eine Repertorisation mit Hilfe des Synthesis und einer einfachen Tabelle auf Papier durchgeführt werden kann. Außerdem gehe ich Kapitel für Kapitel des Repertoriums durch und stelle wichtige Rubriken vor. Bis zum März 2018 sind mindestens 6 Übungsfälle geplant, anhand von denen Du Dir Schritt für Schritt die Methode der Repertorisation erarbeiten kannst.

Lernmodul Alte Meister

Vorlesungen über das Leben wichtiger Homöopathen, sowie die Vorstellung wichtiger homöopathischer Literatur. Eventuell ist hier ein Modul über das Organon geplant, mit dem sich Homöopathieschüler dieses wichtige Grundlagenwerk der Homöopathie erarbeiten können.

Inhalte der einzelnen Module

In den Kursteilen werden jeweils verschiedene homöopathische Arzneien besprochen. Wir haben diese so gewählt, dass wir unseren Schwerpunkt auf den 60 von der Stiftung Homöopathie-Zertifikat geforderten Arzneien legen. Zusätzlich besprechen wir aber auch die anderen empfohlenen Medikamente, so dass wir eine gute Grundlage für die Materia Medica-Kenntnisse unserer Schüler legen. Ich versuche Übungsfälle oft auch so anzulegen, dass sie wichtige Aspekte von homöopathischen Arzneien illustrieren, so dass die Schüler am Fall lernen können. So prägen sich Leitsymptome leichter ein.

Bewegungsapparat und interkurrente Erkrankungen

Bewegungsapparat und interkurrente Erkrankungen, Exkurs kombinierte Miasmen, Gesundheit und Heilung, Symptomarten: lokal-, Allgemein-, Begleitsymptom, Modalität, vollständiges Symptom, klinisches Symptom, Leitsymptom, verifiziertes Symptom

Urogenitaltrakt und Sykose

Impfungen, Schwangerschaft, Menstruationsstörungen, Behandlungsbedürftigkeit, Beurteilung des Therapieverlaufs, Gabe eines AM im Zyklus, Beurteilung der Veränderung des Krankheitsbildes und Reaktion darauf

Herz-Kreislauf, Lunge und Tuberkulinie

Arzneimittelprüfungen (Schlangenmittel), natürliche und künstliche Krankheiten, uneigentliche Krankheiten, Erstwirkung, Nachwirkung, Wechselwirkung, Wirkungsdauer, Kriterien und Diagnose der Heilung

Haut und Psora

Antidotierung, Heilungshindernisse, Lokalübel, Arzneimittelherstellung, Unterdrückung, Möglichkeiten der Verabreichung epidemische Erkrankungen und Genius epidemicus, Erkennung von Palliation und Reaktion darauf

Neurologie und Syphilinie

Wechselkrankheiten, einseitige Krankheiten, das Bild der Homöopathie in der Öffentlichkeit, Grenzen der Homöopathie (medizinisch, juristisch, persönlich)

Psychiatrische Erkrankungen und Cancerogenie

Suggestion, Placebo-Effekt, Potenzwahl, Vertrauensverhältnis,  Beziehung zwischen Therapeut und Patient, Geistes- und Gemütskrankheiten, Entwicklung der Miasmenlehre bis ins 21. Jh.

Newsletter

Der Newsletter beinhaltet regelmäßige Updates über neue Beiträge auf dieser Seite und Ankündigungen von Vorträgen und Seminaren von mir. Wenn Sie diese nicht verpassen möchten, tragen Sie ich ein.

Kennenlerngespräch

Gerade eine homöopathische Behandlung braucht Vertrauen. In einem etwa 15minütigen Gespräch können Sie sehen, ob Sie mir dieses Vertrauen schenken möchten.

Außerdem können Sie mit mir besprechen, welche anderen Therapieformen für Sie noch in Frage kommen würden.

Über mich

Claudia Kühl

Heilpraktikerin

Schwerpunkt: klassische Homöopathie


Im Mörsch 4, 55294 Bodenheim
und
Schlossgasse 5a, 67547 Worms
Kontakt:
06135/ 95 17 07

Gratis Sketchnote Homöopathie

Sketchnote Homöopathie

Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen