Mittelfindung bei Erkältungen

Wie finde ich gute Symptome für die homöopathische Arzneimittelwahl?

Erkältungen

Wer schon einmal homöopathische Ratgeberliteratur durchgelesen hat, weiß, dass es durch die bloßen Beschreibungen oft schwer ist, zu einer Arzneimittelwahl zu kommen. Denn meist ist es so, dass von den vielen Mitteln mehrere zutreffend zu sein scheinen. auch Du hast Dich sicher schon gefragt, wie Du denn leichter zu einer Mittelwahl kommen kannst.

Auslöser

Entscheidend ist in diesen Fällen oft, gründlich darüber nachzudenken, welche Beschwerden Du denn nun wirklich hast. Wenn Du in einer homöopathischen Behandlung bist, wird Dich Dein Therapeut dazu befragen.

Ein sehr wichtiger Punkt ist, darüber nachzudenken „Was war denn vorher?“ Wie war beispielsweise das Wetter um den Beginn der Phase in der Du begonnen hast, Dich krank zu fühlen? Hast Du gerade die Menstruation gehabt?Hast Du Dich besonders angestrengt (Deine Stimme vielleicht)?

Oder gab es emotionale Auslöser? Hast Du Dich beispielsweise geärgert? Hat Dich jemand gekränkt? Warst Du besonders aufgeregt, weil Du einen wichtigen Vortrag halten musstest?

Du fragst dich vielleicht – was hat das mit meiner Erkältung zu tun? All diese Dinge können uns anfällig machen, für Erkrankungen, u.a. für Erkältungen. Wir sollten also gründlich darüber nachdenken, ob wir uns in diesem Zusammenhang an irgendwelche wichtigen Dinge erinnern können. Bei akuten Erkrankungen liegt der Beginn glücklicherweise noch nicht allzu lange zurück, so dass wir uns meist gut erinnern können.

 

Bereiche der Beschwerden

Nachdem Du über mögliche Auslöser nachgegrübelt hast, solltest Du einmal darüber nachdenken, wo Du denn überall Beschwerden hast. Mögliche Bereiche bei Erkältungen wären folgende:

  • Nase
  • Rachen
  • Kehlkopf
  • Brust / Lunge / Bronchien
  • Kopf
  • Ohren
  • Augen
  • Fiebersymptomatik
  • Begleitende Symptomatik wie Schwäche, Müdigkeit, Gliederschmerzen, …

Du solltest die Bereiche, in denen Du Dich irgendwie anders fühlst als vor der Erkältung notieren. Vielleicht fällt Dir ja auch noch etwas ein, das ich hier nicht aufgeführt habe. Anschließend geht es um die Details:

Wie fühlt sich das an?

Das finden Patienten oft besonders schwierig – genau zu beschreiben, wie sie selbst ihre Beschwerden empfinden. Aber darum geht es in der Homöopathie – das ist es ja, was diese Therapieform so anders macht als die konventionelle Medizin, bei der jeder Patient mit einer Halsentzündung im wesentlichen das gleiche Medikament bekommt. Homöopathie behandelt individuelle Beschwerden – dazu müssen wir aber auch wissen, was sie anders macht als andere! Jeder Patient muss sich selbst also gut beobachten und wenn du noch nicht genügend Symptome hast, um ein Arzneimittel zu finden, solltest Du vielleicht einfach viel trinken und noch ein wenig abwarten. Mit der Zeit entwickelst Du weitere Symptome, die Dir bei der Wahl weiterhelfen können.

Beschwerden können

  • pochen,
  • brennen,
  • stechen,
  • drücken,
  • sich anfühlen als würde etwas platzen,
  • wund sein,
  • heiß sein,
  • ziehen,
  • jucken,
  • usw.

Versuche Deine Beschwerden einzuengen, wenn Du aber nicht sicher bist, dann lege nicht zu viel Wert auf diesen Punkt. Er ist bei meiner Arzneimittelwahl meist nicht so entscheidend wie andere Punkte.

Was verschlechtert meine Beschwerden?

Hast Du darauf wirklich geachtet? Warst Du überhaupt schon draußen an der frischen Luft? Nur dann kannst Du beurteilen, ob sie Dir gut tut oder nicht. Manchmal ist es auch so, dass es den Kopfschmerzen hilft, der Patient aber einen regelrechten Hustenanfall bekommt, wenn er draußen die kalte Luft einatmet. Beobachte Dich also genau!

Denke über die folgenden Dinge nach:

  • Aufenthalt draußen
  • warmes Zimmer
  • im Liegen mit Kopf erhöht oder flach
  • leichte Bewegung
  • wenn Du von draußen reinkommst
  • trinken
  • essen
  • reden
  • wenn die Nase läuft oder verstopft ist
  • vorbeugen
  • usw.

Was bessert meine Beschwerden?

Denke am besten über die oben genannten Punkte noch einmal nach. Vielleicht fallen Dir ja auch noch andere Dinge ein, die Du tun kannst, damit es Dir ein wenig besser geht. Wenn sie deutlich ausgeprägt sind, kannst Du sie durchaus für die Arzneimittelwahl verwenden. Mögliche Dinge, die Du einmal ausprobieren kannst:

  • warme oder kalte Getränke
  • ein langsamer Spaziergang
  • Ruhe im Bett
  • eine Wärmflasche
  • warmes Einpacken
  • usw.

Du siehst, dass es viele Dinge gibt, über die Du nachdenken kannst und die Dir helfen können bei der Arzneimittelwahl.

 

außergewöhnliche Beschwerden

Alles, was Du von anderen nicht kennst, wo andere Leute sich wundern würden, dass Du diese Beschwerden bei Erkältungen hast, zählt zu den „charakteristischen Symptomen“. Sie sollten ganz besonders entscheidend für die Arzneimittelwahl sein. Gibt es so etwas in Deinem Fall? Ich hatte beispielsweise einmal einen Patienten mit einer heftigen Lungenentzündung, der täglich lange Spaziergänge machte, weil er sich damit gut fühlte. Das fand ich außergewöhnlich. Darauf solltest Du besonders achten. Nicht immer findest Du diese Dinge in der Ratgeberliteratur, oft musst Du dazu dicke homöopathische Arzneimittellehren zu Rate ziehen. Vielleicht brauchst Du bei Deiner Erkältung ja gar nicht so weit zu gehen. Eventuell findest Du ja ganz leicht ein Medikament, wichtig sind aber vor allem die Punkte, die ich aufgeführt habe:

 

Wie schlimm ist es?

Vergiss auch nicht, einmal kurz darüber nachzudenken, ob Du besser einen professionellen Therapeuten hinzuziehen solltest. Nicht jede Erkältung ist eine Kleinigkeit. Vielleicht entwickelt sie sich ja gerade zu einer Nasennebenhöhlenentzündung oder zu einer echten Bronchitis. Dann solltest Du lieber keine Selbstbehandlung versuchen. Benutze dazu am besten Deinen gesunden Menschenverstand, er hilft in diesen Fällen meist weiter.

Fragen zur Wahl eines homöopathischen Mittels (akut)

  • Wann ist die Erkältung entstanden (Auslöser)?
  • Wo spürst Du die Beschwerden?
  • Wie fühlen sich das an?
  • Wodurch werden die Symptome besser oder schlechter?
  • Was fällt Dir sonst noch ein?

Lass Dich von den Antworten dieser Fragen bei der Mittelwahl leiten. Wenn Du immer noch Schwierigkeiten hast, ein gut passendes Mittel zu finden, frage Deinen Homöopathen.

Newsletter

Der Newsletter beinhaltet regelmäßige Updates über neue Beiträge auf dieser Seite und Ankündigungen von Vorträgen und Seminaren von mir. Wenn Sie diese nicht verpassen möchten, tragen Sie ich ein.

Kennenlerngespräch

Gerade eine homöopathische Behandlung braucht Vertrauen. In einem etwa 15minütigen Gespräch können Sie sehen, ob Sie mir dieses Vertrauen schenken möchten.

Außerdem können Sie mit mir besprechen, welche anderen Therapieformen für Sie noch in Frage kommen würden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen